Fallstudie

Videos führen die schwer greifbaren Vorteile von Software deutlich vor Augen

Der Nutzen unserer Software liegt in den großartigen Möglichkeiten, die sie Kunden bietet. Videos helfen uns, ihre Geschichten zu erzählen.
Bill MarriottSr. Director of Video Communications and New Media, SAS

SAS dokumentiert die Wirkung von Daten mithilfe von Videos

Seit der Gründung 1976 ist man sich bei SAS über eins im Klaren: Um den Nutzen und die Leistungsfähigkeit von Analytics-Software zu vermitteln, muss das Marketing des Unternehmens genauso innovativ sein wie die eigene Software. Da das Managementteam die einzigartige Fähigkeit von Videos erkannte, die Vorteile der SAS-Software greifbar zu machen, wurden Videos bereits frühzeitig eingesetzt. Heute werden Videos in vielfältiger Weise im Unternehmen genutzt. Intern wie extern stellen Videos ein unverzichtbares Instrument dar, um Interessenten und Kunden zu informieren und zu überzeugen und den Nutzen der SAS-Software deutlich aufzuzeigen.

Hintergrund

„Software ist ein schwer greifbares Produkt“, erläutert Bill Marriott, Sr. Director of Video Communications and New Media bei SAS, „doch die Vorteile sind sehr real. Videos zeigen auf dramatische Weise, wie modernes Datenmanagement und fortschrittliche Datenanalysen sich auf das Leben der Menschen auswirken.“

SAS, mit Hauptsitz in Cary, North Carolina, ist Weltmarktführer in puncto Analytics. Die innovativen Anwendungen und Dienstleistungen in den Bereichen Analytics, Business Intelligence und Datenmanagement helfen Kunden an über 80.000 Standorten weltweit, schneller bessere Entscheidungen zu treffen.

Das Unternehmen nutzt Videos zur Kommunikation mit verschiedenen Personenkreisen, von Interessenten und Kunden bis hin zu Mitarbeitern und Analysten. Anfangs stellten Videos hauptsächlich ein Instrument zur Kundenschulung dar. Doch schnell erkannte man bei SAS das Potenzial von Videos zur Verbesserung von Marketing- und Vertriebskampagnen. Allein im letzten Jahr produzierte die 40-köpfige interne Video-Produktionsgruppe über 1.200 Videos, mit einer Länge zwischen 10 Sekunden und einer Stunde. Videos sind nun ein allgegenwärtiger Bestandteil der betrieblichen Abläufe bei SAS.

In der Regel erstellt SAS drei Kategorien von Videos für eine Softwarelösung

Übersichts-Video – ein kurzes Video zur Beschreibung, was die Software den Kunden bringt und inwiefern sie sich von anderer Software unterscheidet.
Referenz-Videos – Geschichten zur Veranschaulichung, wie Kunden die SAS-Software erfolgreich einsetzen und welche Ergebnisse sie erzielen.
Demos – Videos, die die Software in Aktion zeigen.
„Das Spannende an Videos ist, dass sich nicht nur die Technik weiterentwickelt, sondern auch die Inhalte“, so Marriott.

Videos überbrücken zum Beispiel räumliche Entfernungen: Vertriebsteams können den CEO bei wichtigen Verkaufsgesprächen einbeziehen. In entscheidenden Situationen wird Interessenten durch eine spezielle Botschaft des CEO versichert, dass ihr Geschäft auf höchster Ebene als wichtig eingeschätzt wird. Solche Videos haben ihren Beitrag zu SAS-Geschäftsabschlüssen auf der ganzen Welt geleistet.

Vor Kurzem ging es für SAS Middle East um einen großen Auftrag. In der Verkaufspräsentation wollte man eine persönliche Botschaft des CEO zeigen. Obwohl die Anfrage in Cary am Wochenende einging, machte sich das Team sofort an die Arbeit: Am Montag schrieb man das Skript, am Dienstag wurde das Video gedreht, und noch am selben Tag wurde es an die Vertriebsniederlassung im Nahen Osten geschickt. SAS erhielt den Auftrag. „Das Video ist beim Kunden gut angekommen“, erläutert Marriott. „Es hinterließ einen starken Eindruck, dass unser CEO sich zu Wort melden wollte.“

Vermittlung der Marke durch Videos

SAS dehnt den Einsatz von Videos aus, um das Unternehmen samt seiner Philosophie und Werte bekannter zu machen. „Wenn Zuschauer eine emotionale Bindung zu unserem Unternehmen und unserer Marke aufbauen, wollen sie auch Geschäfte mit uns tätigen“, so Marriott.

Doch wie stellt man eine emotionale Bindung zu Daten und Analytics her? Ein vor Kurzem entstandenes Video zeigt, wie Datenanalysen die Hilfsmaßnahmen nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal unterstützten. Die eindringliche und visuell überzeugende Geschichte beschreibt, wie die International Organization for Migration (IOM) mithilfe von SAS® dringend benötigte Hilfsgüter ausfindig machte, beschaffte und an 45.000 Familien in 200 Zeltlagern verteilte.

Die IOM musste unfassbare Mengen von Metallblechen beschaffen, um rechtzeitig vor der nahenden Monsunzeit Notunterkünfte errichten zu können. Mithilfe von SAS-Analytics ermittelte die IOM nicht nur, wie viel Metallblech benötigt wurde, sondern auch, welche Länder es produzieren, entsprechende Mengen vorrätig hatten und schnell liefern konnten.

„Das Beispiel Nepal zeigt, in welche Richtung sich Videos für SAS entwickeln. Der Nutzen unserer Software liegt in den großartigen Möglichkeiten, die sie Kunden bietet“, erklärt Marriott. „Videos helfen uns, ihre Geschichten zu erzählen.“

Interessentenverhalten vorausahnen

Marriott erläutert, dass sich der gesamte Content zunehmend ins Internet verlagert. „Jeden Tag besuchen Menschen in unterschiedlichen Stadien des Kaufzyklus unsere Website – Menschen sämtlicher Altersgruppen, aus verschiedenen Branchen. Wir wissen nicht, wie sie sich weiter verhalten werden, daher benötigen wir Videos in allen Phasen des Zyklus, um sie anzusprechen.“

Marriott ergänzt, dass die Omnipräsenz von Videos in rasanter Weise zunimmt. Die Menschen wollen überall und nach ihren Wünschen darauf zugreifen. „Als Produzenten müssen wir eine breite Vielfalt an Videos entwickeln und vorausahnen, wo sie von wem genutzt werden“, erklärt Marriott.

Das ist einer der wichtigsten Gründe für den Umstieg von SAS auf die Video Cloud Plattform von Brightcove. Brightcove hilft SAS, Videos über die Cloud bereitzustellen, zum passendsten Zeitpunkt und am besten Ort, über das bevorzugte Gerät der Zielgruppe. Außerdem versetzt Brightcove SAS in die Lage, mit neuer Technologie Schritt zu halten. „Mit Brightcove können wir uns darauf konzentrieren, hochwertigen, bedeutungsvollen Content zu entwickeln. Wir laden nur ein hochwertig codiertes Video hoch. Anschließend bestimmt Brightcove alle Geräte, auf denen es abgespielt werden muss, und ermittelt die jeweiligen Codierungsalgorithmen. Brightcove blickt gemeinsam mit uns in die Zukunft und gibt uns die Gewissheit, dass wir schnell auf die Entwicklung neuer Technologien reagieren können.“