Fallstudie

Jukin Media nutzt das Potenzial von nutzergenerierten Videos

Jukin Media nutzt das Potenzial von nutzergenerierten Videos
Wir nutzen den Video-Player von Brightcove für unsere B2B-E-Commerce-Plattform.
Mike SkogmoVice President of Communications and Marketing

40.000 lizenzierte Video-Objekte generieren Milliarden von Aufrufen und Umsätze in Millionenhöhe

Jukin Media geht davon aus, dass nutzergenerierte Videos die Zukunft der Erzählkunst sind, und verfolgt mit der Lizenzierung von Videos, die authentische, spontane Geschichten erzählen, einen richtungsweisenden Ansatz. Wenn Sie ein lustiges, inspirierendes, unterhaltsames oder informatives Video gesehen haben, das sich schnell verbreitet hat, zählt es wahrscheinlich zu den 40.000 Video-Objekten von Jukin Media.

In den letzten sechs Jahren hat sich das Unternehmen zu einer zuverlässigen Quelle für Werbeagenturen, digitale Publisher und TV-Produzenten entwickelt, die nach originellen Video-Storys suchen, die bei Verbrauchern gut ankommen. „Wir bieten hochwertige individuell ausgewählte Videos, die geografische und sprachliche Grenzen überschreiten“. erklärt Mike Skogmo, Vice President of Communications and Marketing. „Es gibt Videos, die vor fünf Jahren von uns lizenziert wurden und immer noch von Partnern verwendet werden und Einnahmen für die Autoren der Videos generieren. Überzeugende Videos haben den Vorteil, universal und zeitlos zu sein.“

Zusätzlich zu den Lizenzierungseinnahmen monetarisiert das Unternehmen seine Video-Objekte über geschützte Social-Video-Eigenschaften auf YouTube und Facebook sowie über Originalprogramme für Fernsehsender und OTT-Kanäle. Marken von Jukin Media haben derzeit über 55 Millionen Fans und verzeichnen mehr als 1,5 Milliarden Video-Aufrufe im Monat. Die Original-Fernsehprogramme des Unternehmens werden in 200 Märkten weltweit ausgestrahlt.

Spontan aufgenommene Benutzervideos sind die Zukunft des Geschichtenerzählens

Jukin vereint technologische Innovationen mit der zunehmenden Verfügbarkeit fesselnder nutzergenerierter Videos. „Vor zehn Jahren noch war das Erstellen oder Live-Übertragen von Originalvideos für den Durchschnittsbürger mit untragbaren Kosten verbunden“, so Skogmo. „Heutzutage hat jeder sein persönliches Fernsehstudio in der Tasche. Jeder kann wunderschöne Videos in 4K-HD-Auflösung mit einem Mobiltelefon aufnehmen und über einen Tastendruck auf Social-Media-Websites veröffentlichen. Dementsprechend hoch ist die Anzahl der Videos, die von Personen aufgenommen werden. Dieses Phänomen hat uns die Tür zu unserem Geschäft geöffnet und in die Lage versetzt, exponentiell zu wachsen.“

Bei Jukin Media gehen jede Woche Tausende von nutzergenerierten Videos ein, die von internen Experten analysiert und lizenziert werden. Das Internet wird 24 Stunden am Tag nach Videos mit geeigneten viralen Inhalten durchsucht.

„Wir konzentrieren uns auf Videos mit fesselnden Inhalten aus dem täglichen Leben“, erklärt Skogmo. „99 % unserer Videos werden von Amateuren aufgenommen – keine professionellen Videofilmer oder Entertainer, die auf YouTube Karriere machen wollen. Bei den Videos handelt es sich um spontane Aufnahmen aus dem täglichen Leben, die bemerkenswerte Situationen festhalten.“ Bis zum heutigen Tag hat Jukin mehr als 10 Millionen USD Lizenzgebühren für nutzergenerierte Videos bezahlt.

Brightcove unterstützt die Expansion von Jukin Media

Jukin Media hostet eine eigene Bibliothek aus 40.000 Videos auf der Brightcove Video Cloud-Plattform. „Wir nutzen den Video-Player von Brightcove für unsere B2B-E-Commerce-Plattform“, erklärt Skogmo. „Wir benötigten eine zuverlässige und flexible Plattform, um die große Anzahl gehosteter Videos und Betrachter zu unterstützen, die diese Videos täglich anschauen. Wir integrierten den Brightcove Player in unser Backend-System und auf unserer Website, was sich als sehr effektiv erwiesen hat.“

Bevor wir uns für Brightcove entschieden, versuchten wir es mit anderen Video-Playern, um das Problem der Zuverlässigkeit zu lösen. „Unser Erfolg hängt davon ab, dass Personen in der Lage sind, Videos jederzeit und auf jedem beliebigen Gerät ansehen zu können. Wir können es Probleme mit der Video-Wiedergabe nicht leisten”, erklärt Skogmo. „Wir benötigten eine zuverlässige Lösung, um sicherstellen zu können, dass unsere Videos schnell geladen und angezeigt werden. Deswegen ist Brightcove so wichtig für unser Geschäft. Die Lösung funktioniert wie sie funktionieren soll.“

Die Such- und Vorschaufunktionen von Brightcove sind ebenfalls kritisch. „Wenn Sie als TV-Produzent 50 Video-Clips für eine Fernsehsendung auswählen müssen, möchten Sie nicht Hunderte von irrelevanten Video-Clips ansehen, um die 50 Clips zu finden, die Ihren Anforderungen entsprechen“, erklärt Skogmo. „Die Videos müssen sich schnell laden, anzeigen und abspielen lassen. Mit der Vorschaufunktion von Brightcove können unsere Kunden viel Zeit sparen. Für unsere Kunden ist es sehr wichtig, Videos schnell durchsuchen und in der Vorschau anzeigen zu können.“

„Unsere Website spielt eine zentrale Rolle in der Expansion unseres Unternehmens“, ergänzt Skogmo. „Mit Brightcove erhält unsere Website die Zuverlässigkeit und Performance, die unser Geschäft erfordert.“

Originalprogramme für Social Media, TV und OTT-Kanäle schaffen neue Umsätze

Jukin gewinnt Neuland und schafft zusätzliche Einnahmequellen durch Nutzung der diversen Video-Objekte als Grundlage für geschützte YouTube-Kanäle und Originalproduktionen für Fernsehsender und OTT-Kanäle.

Die YouTube-Kanäle des Unternehmens, die auf spezielle Segmente ausgerichtet sind, haben eine große Fan-Gemeinde. Der größte von Jukin Media betriebene Kanal ist „FailArmy“. Hierbei handelt es sich um einen Comedy-Kanal, der Videos von Personen veröffentlicht, die harmlose Unfälle oder Schnitzer erlitten haben. „FailArmy“ hat weltweit mehr als 25 Millionen Fans und verzeichnet mehr als 500 Millionen Aufrufe pro Monat. Der von Jukin betriebene Kanal „The Pet Collective“ hat insgesamt 6 Millionen Fans auf YouTube und Facebook und verzeichnet mehr als 200 Millionen Aufrufe pro Monat. Ein weiterer Kanal, „People are Awesome“, zeigt Videos von normalen Personen, die außergewöhnliche Dinge tun. Dieser Kanal hat 12 Millionen Fans bei dreihundert Millionen Aufrufen pro Monat.

Jukin hat mit der Produktion eigener TV-Sendungen zusätzliche Monetarisierungsmöglichkeiten für Videos geschaffen. Eine auf der Marke „FailArmy“ basierende TV-Sendung wird in 200 Märkten weltweit ausgestrahlt. Die Fernsehsendung befindet sich bereits in der fünften Staffel. Bisher wurden 80 Episoden gesendet, 20 weitere befinden sich in der Produktion. Das Unternehmen entwickelt auch Originalprogramme für OTT- und Streaming-Plattformen, einschließlich dem mobilen Video-Service von Verizon, go90 und Watchable von Comcast.

„Wir finden neue kreative Wege, um unsere Video-Objekte zu verpacken“, erklärt Skogmo. „Jukin ist das einzige Lizenzierungsunternehmen, das unsere eigenen TV-Sendungen produziert. Wir verwenden nur Videos aus der Jukin-Bibliothek in unseren Sendungen, und wir bezahlen unseren Benutzern eine Lizenzgebühr, wenn ihr Video in einer unserer TV-Sendungen ausgestrahlt wird.“

Von Benutzern erstellte Inhalte schaffen neue Möglichkeiten

„Angesichts der zunehmenden Bedeutung von Video in unserem alltäglichen Leben verzeichnen unsere Marken in Anlehnung an die Konsumgewohnheiten von herkömmlichen bis digitalen Medien ein immer größeres Wachstum“, so Skogmo.

Von Benutzern erstellte Inhalte schaffen ein neues Zeitalter der Unterhaltung, und Jukin Media sieht große Geschäftsmöglichkeiten in der internationalen Expansion. Jukin erwartet aufgrund der wachsenden Verbreitung von Mobilgeräten und weltweit besseren Internetverbindungen eine Zunahme von nutzergenerierten Inhalten aus internationalen Märkten. Werbekunden in neuen Märkten werden in der Lage sein, authentische, organische Inhalte mühelos abzuspielen, die bei einem digitalen Publikum besser ankommen. „Unsere Inhalte sind so visuell, dass sie nicht nur in den USA, sondern auch in nicht-englischsprachigen Ländern ausgestrahlt werden können“, ergänzt Skogmo.