Fallstudie

Inspiring Interns optimiert Personalbeschaffung mit Video-Lebensläufen

Inspiring Interns optimiert Personalbeschaffung mit Video-Lebensläufen
„Brightcove Video Cloud bildet die Grundlage unseres Programms für Video-Lebensläufe. Wir können Video-Lebensläufe schnell und einfach hochladen, und die Kunden können unsere Datenbank mühelos nach Fähigkeiten und Branche durchsuchen.
Ben RosenFounder and CEO

Kürzere, fokussiertere Prozesse erhöhen die Bindungsraten auf 85 % und ermöglichen 30 30%iges Umsatzwachstum

Kaum etwas ist so stressig wie eine Stellensuche – für Bewerber genauso wie für Arbeitgeber. Für frische Hochschulabsolventen mit begrenzter Arbeitserfahrung kann sich die Suche nach der ersten Arbeitsstelle auf einem umkämpften Markt als besonders schwierig erweisen.

Inspiring Interns, die führende britische Personalagentur für Hochschulabsolventen, rüttelt am Status quo, indem sie mithilfe von Videos eine bis dato lange, unpersönliche Tortur in einen kurzen, persönlichen und wirksamen Anstellungsprozess verwandelt. 2009 führte Inspiring Interns ein innovatives Vermittlungsprogramm ein, das auf Video-Lebensläufen beruht. Dieses neue Konzept soll Hochschulabsolventen auf wirkungsvolle und schnellere Weise zu einem Arbeitsplatz verhelfen. Es verändert die Interaktion zwischen Bewerbern und möglichen Arbeitgebern und führt zu einem besseren Vermittlungsprozess und höheren Bindungsraten.

„Mit den Videos heben wir uns von anderen Personalagenturen ab, ebenso wie sich unsere Bewerber mit den Video-Lebensläufen von anderen Bewerbern abheben“, sagt Ben Rosen, Gründer und CEO von Inspiring Interns. „Auf einem umkämpften Arbeitsmarkt kann es schwierig sich, sich hervorzuheben. Mit dem Video-Lebenslauf können Bewerber ihre jeweilige Persönlichkeit in einen ansonsten anonymen Vorgang einfließen lassen und ihre Kommunikationsfähigkeiten, Professionalität und Leidenschaft unter Beweis stellen.“

Videos beschleunigen den Entscheidungsprozess

In den vergangenen fünf Jahren hat Inspiring Interns mehr als 5.700 Hochschulabsolventen vermittelt. Fast 85 % erhielten am Ende ihres Praktikums ein Angebot für eine Vollzeitbeschäftigung. Die Agentur schreibt es den Video-Lebensläufen zu, dass der richtige Bewerber in den richtigen Job vermittelt wird. Anders als bei einem eindimensionalen Lebenslauf auf Papier können Bewerber mit einem Video ihre Persönlichkeit demonstrieren, ihre Stärken und Fähigkeiten zur Schau stellen und aufzeigen, welchen Beitrag sie zum Erfolg des Unternehmens leisten können. Für die meisten Unternehmen genießt die Personalbeschaffung höchste Priorität, mit dem herkömmlichen Interview- und Einstellungsprozess sind jedoch bestimmte Risiken verbunden. Inspiring Interns zeigt, dass sich diese Risiken, wie etwa der Verlust eines Kandidaten durch einen langwierigen Prozess, mit Videos vermindern lassen.

Rosen unterstreicht ferner die Bedeutung von Videos für die Verkürzung des Entscheidungsprozesses. Dank Video-Lebensläufen können Arbeitgeber auf Interviews zur Vorauswahl verzichten und direkt mit persönlichen Gesprächen beginnen. So wird der gesamte Prozess beschleunigt, ohne Einbußen bei der Qualität. In manchen Fällen wird der Bewerber bereits am folgenden Tag zu einem persönlichen Gespräch eingeladen.

Jeder Video-Lebenslauf ist ungefähr eine Minute lang, und Rosen berichtet, dass Arbeitgeber sich innerhalb von ca. 12 Sekunden ein erstes Urteil über den Bewerber bilden können. Hingegen benötigt man zwei bis vier Minuten zum Durchlesen eines Lebenslaufs auf Papier, um festzustellen, ob ein Bewerber geeignet ist. „Bei einem Video-Lebenslauf erhält man einen Eindruck von Persönlichkeit und Stil des Bewerbers und ob er zur Philosophie der eigenen Organisation passt“, meint Rosen. „Arbeitgeber berichten uns, dass sie Personen eingestellt haben, die sie bei ausschließlicher Durchsicht ihres Lebenslaufs auf Papier möglicherweise nicht eingestellt hätten. Aber was sie im Video sahen, hat sie wirklich beeindruckt.“

Mit Videos haben Bewerber alles selbst in der Hand

Auf der Website von Inspiring Interns befinden sich stets ungefähr 500 Video-Lebensläufe, und jeder Video-Lebenslauf bleibt dort, bis die Agentur den Bewerber vermittelt. Inspiring Interns bietet Bewerbern die Option, ihren Video-Lebenslauf zu Hause zu drehen, auf einem Laptop, Tablet oder Mobiltelefon. Alternativ können sie in eines der drei Produktionsstudios von Inspiring Interns in London und Manchester kommen, wo das eigene Team jede Woche ca. 100 neue Video-Lebensläufe produziert.

„Video-Lebensläufe passen zu der Art und Weise, wie die Generation Y kommuniziert“, fügt Rosen hinzu. „Sie kennt sich mit Mobilgeräten und sozialen Medien aus. Videos machen die Bewerbung für eine Arbeitsstelle interessanter und persönlicher. Zudem bringen Video-Lebensläufe die Bewerber dazu, sich ausschließlich auf die Stellen zu konzentrieren, die für sie am relevantesten sind, statt sich online für eine Vielzahl von Jobs zu bewerben oder für Jobs, die nicht zu ihren Fähigkeiten passen. Der Video-Lebenslauf forciert eine selektivere Vorgehensweise der Bewerber.“

Inspiring Interns nutzt Brightcove Video Cloud, die führende Online-Video-Plattform, um Videos auf der eigenen Website, auf Social-Media-Seiten und in E-Mail-Marketing-Kampagnen zu veröffentlichen. Das Unternehmen postet täglich einen „Kandidaten des Tages“ auf seiner LinkedIn-Seite und stellt wöchentlich Links zu Bewerber-Videos auf Twitter und Facebook ein. „Wir verzeichnen auf allen Plattformen ein großes Interesse; unter anderem wurde eine Bewerberin eingestellt, nachdem jemand ihren Video-Lebenslauf auf LinkedIn gesehen hatte“, sagt Rosen.

„Brightcove Video Cloud bildet die Grundlage unseres Programms für Video-Lebensläufe. Wir können Video-Lebensläufe schnell und einfach hochladen, und die Kunden können unsere Datenbank mühelos nach Fähigkeiten und Branche durchsuchen. Sie lässt sich in unseren Spitzenzeiten von Juli bis Oktober, wenn wir viele Bewerbungen von frischen Absolventen erhalten, mühelos skalieren.“

Zudem trägt die Brightcove Plattform zum Wachstum von Inspiring Interns bei und ermöglicht die Integration von Videos in andere Bereiche des Vermittlungsprozesses. Derzeit hilft man Unternehmen, Video-Stellenbeschreibungen zu entwickeln, die den Bewerbern mehr Einblicke in das Unternehmen geben. „Video-Stellenbeschreibungen präsentieren die Jobs auf lebendige Weise. Sie können zum Beispiel die Büros, die Mitarbeiter und ihre Tätigkeiten an Freitagen zeigen“, erläutert Rosen. „Ich sehe einen großen Wandel in der Art und Weise, wie Unternehmen Leute anwerben, nicht nur frische Hochschulabsolventen. Ich möchte Video-Lebensläufe zu einer bunten Content-Mischung machen, mit deren Hilfe verschiedene Personen ihre Fähigkeiten demonstrieren können.“

Heute nutzen über 2 .000 Unternehmen Inspiring Interns, und das Unternehmen verzeichnet ein jährliches Umsatzwachstum von 30 %. „Wir haben dieses Unternehmen ausschließlich als Online-Video-Vermittlungsagentur ins Leben gerufen; ohne eine zuverlässige Online-Video-Plattform wäre das nicht möglich gewesen“, resümiert Rosen.