No results found

Advertising - Brightcove und DFP (Dart for Publishers)

Brightcove Player funktionieren standardmaessig mit DFP (DART for Publishers).

Es gibt derzeit drei Moeglichkeiten Brightcove Player mit DFP zu integrieren.

1) Konfiguration ueber die Brightcove Benutzerkonsole:

Sofern Sie ein und denselben AdServer fuer saemtliche Player in ihrem Brightcove Benutzerkonto einstellen moechten, kann dies von Brightcove eingestellt werden (Schicken Sie dazu ein Ticket an Support). Derzeit werden lediglich ein DFP Sitename und eine DFP Zone unsterstuetzt, so dass eine Ad Server URL folgendermassen aussehen wuerde:

http://ad.doubleclick.net/pfadx/BeispielSiteName/index

wobei 'BeispielSitenName' den Sitename und 'index' die Zone bezeichnet.


2) Konfiguration direkt auf Player Ebene in der Benutzerkonsole

Sollten sie mehrere, unterschiedlichen Sitenames und Zones benoetigen, dann empfiehlt es sich selbige auf Player Ebene im Advertising Menu in der Brightcove Konsole einzustellen. Dazu klicken Sie im Hauptmenu oben Links auf die Registerkarte 'Advertising' und waehlen den gewuenschten Player aus und klicken dann auf 'Edit'. Dort koennen Sie dann unter dem Menupunkt 'Brightcove Ad Policy Settings' Ihre Ad Server URL eintragen und auswaehlen, ob die auf Benutzerkonto eingstellte (sofern gewuenscht und vorhanden) Ad Server URL ueberschrieben werden soll, oder nicht.
Sofern Sie fuer jeden Player eine andere Ad Server URL verwenden moechten, um beispielsweise individuelle Sitenames und Zones zu benutzen, tragen Sie in das Textfeld Ihre gewuenschte URL zum Ad Server ein:

beispielsweise: http://ad.doubleclick.net/pfadx/bc.Adserving.com/DFPZone

Im darunterliegenden Feld 'Ad Translator' brauchen sie nichts einzugeben, da DFP Ad Calls von Brightcove aus standardmaessig erkannt werden und somit keinen gesonderten Ad Translator benoetigen (es sei denn es handelt sich um DART Enterprise oder Doubleclick Rich Media - ehemals Motif)

3) Konfiguration auf Code Ebene

Sie koennen ihre Advertising Einstellungen bezueglich Ihres AdServers auch direkt in dem exportierten Brightcove Player Code eingeben. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

Abhaengig davon, ob Sie Javascript oder Actionscript Code zum veroeffentlichen Ihres Players nutzen (HTML Embed Code unterstuetzt derzeit diese Parameter nicht), koennen Sie folgende Parameter eingeben, um Ihren Ad Server einzugeben:

JavaScript:
<param name="adServerURL" value=" http://ad.doubleclick.net/pfadx/site/zone" />

Actionscript:
config["adServerURL"] = " http://ad.doubleclick.net/pfadx/site/zone ";

Weitere Einstellungsparameter werden auf der nachfolgenden URL naeher beschrieben:

http://support.brightcove.com/en/docs/player-configuration-parameters-ads

DFP unterscheidet zwei sogenannte Ad Typen - den "pfadx" und den "adx" ad type bezeichnet einen "pre-fetched video call" wohingegen adx ad type einen “general video call” darstellt. 

Der einzige technische Unterschied zwischen “pfadx” and “adx” besteht im Tracking von Ad Impressions.

Mit “adx” werden die Ad Impressions getrackt sobald der eigentliche Ad call stattfindet. 
Mit “pfadx” werden die Ad Impressions ueber den DFP eigenen Impression Tracking Pixel verwaltet.

Beide koennen fuer das Einstellen auf Ihrem Ad Server verwendet werden. Brightcove empfiehlt jedoch die Verwendung von "pfadx" sowie die Verwendung des DFP Impression Tracking Pixel (%i%h/dot.gif) in der TrackStartURL in den Brightcove Rich Media XML Templates.  Diese Methode hat zur Folge, dass die Impressions erst dann gezaehlt werden, wenn das Video (und die Banner, wie z.B. bei einem Video Pod) vollstaendig geladen sind.