Drei leichte und effiziente Ansätze für den Einsatz von Video in der internen Kommunikation

Drei leichte und effiziente Ansätze für den Einsatz von Video in der internen Kommunikation

Für externe Mitteilungen nutzt Ihr Unternehmen Video wahrscheinlich schon längst – etwa durch die Marketing-Teams, die regelmäßig Online-Videos produzieren und veröffentlichen, um Awareness, Kundenbindung und Konversion zu erhöhen. Doch in Bezug auf die interne Kommunikation halten Unternehmen häufig an herkömmlichen Mitteln fest. In den meisten Fällen sendet die Personalabteilung Mitteilungen weiterhin per E-Mail, und Schulungen werden häufig in der Firmenzentrale abgehalten.

Die Überzeugungskraft von Video ist jedoch ein Faktor, der sich bezahlt macht. Der große Vorteil von Video besteht darin, dass Sie die Aufmerksamkeit der Zuschauer wecken und eine Beziehung zu ihnen aufbauen. Warum sollte Ihr Unternehmen also Video nicht auch über die Marketing-Abteilung hinaus einsetzen, um die Bindung Ihrer Mitarbeiter und damit einer Ihrer wichtigsten Zielgruppen zu stärken? Und nebenbei können Sie  auch noch die Geschäftsergebnisse verbessern, zumal über die Hälfte (54 %) der Mitarbeiter mittlerweile den internen Einsatz von Video erwartet und die Produktionskosten günstiger denn je sind. Egal ob Sie die Filme selbst drehen und bearbeiten oder den gesamten Workflow an Online-Video-Experten auslagern möchten, Sie benötigen dazu kein riesiges Budget.

Wenn Sie Video intern noch nicht nutzen, finden Sie hier einige Ansatzpunkte, um mit dem wirksamen Einsatz von Video in Ihrem Unternehmen zu beginnen.

Unternehmenskommunikation

Die geografische Verteilung der Teams von heute wird zunehmend globaler. Das macht Video zu einer hervorragenden Methode, um alle Mitarbeiter mit Unternehmensmitteilungen auf dem neuesten Stand zu halten und dafür zu sorgen, dass sie untereinander in Verbindung bleiben. So gehen auch keine Informationen durch Übersetzungen verloren, da alle dieselben Mitteilungen zum gleichen Zeitpunkt  erhalten. Mit Live-Streams von internen Meetings wie CEO-Ansprachen, Video-Konferenzen über Geschäftsbilanzen und Präsentationen der Geschäftsleitung ist Ihr Team jederzeit bestens informiert, und gleichzeitig erhalten Unternehmensmitteilungen eine persönliche Note. Unternehmen wie SAS, Smithfield Foods und Restoration Hardware tun das bereits und profitieren davon.

Deloitte ist ebenfalls ein Vorreiter auf dem Gebiet. Um seiner globalen Marke den 244.400 Mitarbeitern gegenüber ein persönliches Gesicht zu geben, schuf das Unternehmen Deloitte TV Network, ein Video-Portal, in dem Mitarbeiter und Manager auf einer persönlicheren Ebene miteinander kommunizieren. Auf der Seite werden Videos von ungezwungenen Gesprächen zwischen Moderatoren und Geschäftsführern von Deloitte veröffentlicht, wodurch die Mitarbeiter Einblick in die eher private Seite der Führungskräfte erhalten. Das Portal erwies sich als Riesenerfolg. Die Mitarbeiterbindung schoss laut Deloitte mit einer Wiedergaberate von 75 % in die Höhe – eine Zahl, die alle anfänglichen Erwartungen übertraf.

Schulungen

Regelmäßige Schulungen sind wichtig, damit Ihr Team sich immer weiter verbessert. Doch alle gleichzeitig am selben Ort zu versammeln, kann sehr aufwändig sein. An dieser Stelle kommt Video ins Spiel. Egal ob als Live-Stream oder On-Demand, Video bietet im gesamten Unternehmen eine einheitliche Mitteilungs- und Schulungserfahrung. Außerdem sorgt Video dafür, dass der persönliche Bezug und die menschliche Interaktion nicht verloren gehen.

Doch Video einfach nur bereitzustellen, reicht nicht aus. Sie brauchen ein fesselndes Erlebnis, mit dem sich Ihr Team identifizieren kann. Das können Sie durch interaktive Elemente wie Quizze, Umfragen oder die inhaltliche Gliederung in Kapitel (sog. chapterisation) erreichen, mit denen Sie eine einseitige Kommunikation in einen Dialog verwandeln können. Außerdem werden auf diese Weise jeder Klick und jede Aktion messbar. Dadurch können Sie die Reaktionen Ihrer Mitarbeiter auf Ihre Inhalte quantifizieren und auf Grundlage dieser Daten künftige Inhalte planen. Und jenseits der reinen Betrachtungsdaten haben Sie die Möglichkeit zu einer personalisierten und hochgradig zielgerichteten Kommunikation und zur Messung der Effizienz Ihrer Videos.

Samsung Electronics und Dunkin Donuts  sind Pioniere auf diesem Gebiet. Für ihre globale Mitarbeiterschaft haben sie Video-Hubs ins Leben gerufen, die alles von der Weiterbildung bis zur Produktdemonstration abdecken.

Onboarding

Für HR-Teams ist der Einsatz von Video ein Geheimtipp, um die Onboarding-Zeit zu verkürzen und bei der Einführung neuer Mitarbeiter eine emotionale Bindung herzustellen. Ein Hub mit On-Demand-Inhalten wie einem Begrüßungsvideo bedeutet, dass Neuankömmlinge sich leicht online informieren und schneller und effizienter mit ihrer Arbeit beginnen können. Mögliche Themen für nützliche Onboarding-Videos sind IT-Richtlinien und -Prozesse oder eine Übersicht über die Abteilung. Wenn Sie noch einen Schritt weitergehen möchten, können Sie Video als eine Art Mitarbeiterverzeichnis nutzen und neuen Mitarbeitern die Möglichkeit geben, sich dem Team mit einem Video-Selbstportrait vorzustellen. Dadurch können Sie nicht nur neue Mitarbeiter emotional enger an sich binden, die Unternehmenskultur präsentieren und ein vertrauensvolles und harmonisches Verhältnis zu Vorgesetzten aufbauen, sondern ermöglichen den Mitarbeitern zudem, ihr Lerntempo selbst zu bestimmen. Darüber hinaus erzielen Sie Einsparungen bei Schulungskosten.

Klein anfangen

Denken Sie daran, dass Ihre „interne Marke“ genauso wichtig ist wie Ihre „externe Marke“. Daher sollten Sie die Gelegenheiten zur Vernetzung Ihrer geografisch verteilten Teams und zur Einbindung aller Mitarbeiter maximieren. Fangen Sie klein an. Ersetzen Sie zunächst regelmäßige E-Mail-Mitteilungen durch Video-Botschaften, und suchen Sie dann nach weiteren Möglichkeiten zum Einsatz von Video. Versuchen Sie auch, maximalen Nutzen aus Video-Analysen zu ziehen. Auf diese Weise lernen Sie, Ihre Mitarbeiter besser zu verstehen und über maßgeschneiderte Inhalte und Formate besser mit ihnen zu kommunizieren.