Gewusst wie: Content-Erstellung und Werbung für eine Video-Kampagne zur Kundenbindung

Gewusst wie: Content-Erstellung und Werbung für eine Video-Kampagne zur Kundenbindung

Was ist „Engagement“? Dieses immaterielle Gut erntet digitalen Marketern seit Jahren Hohn und Spott. Es ist das, was wir unseren Kunden, unseren Vorgesetzten und uns selbst versprechen. Ungeachtet aller Versprechen ist es beinahe zu einem Running Gag unter Marketern geworden – bis jemand auftaucht, der es wirklich kann. Geben Sie es zu. Wir alle haben schon mal während einer Präsentation auf einer Konferenz auf die Zahlen eines Teilnehmers geschielt. Und wenn ich Ihnen nun sagen würde, dass Sie mit richtiger Planung dieser Marketing-Held hätten sein können?

Das Ziel einer Engagement-Kampagne besteht darin, aus Segmenten auszubrechen und durch personalisierte Nachrichten eine Verbindung mit Individuen herzustellen, um auf einem vorgeschriebenen Pfad zur Konversion zu gelangen. Wir gehen über die Begrüßung oder ein allgemeines Einführungs-Video hinaus und beginnen damit, über etwas zu reden. Die Kommunikation sollte über alle Kanäle hinweg erfolgen, wobei mithilfe von Verhaltensdaten sichergestellt wird, dass die Botschaften dort ankommen, „wo“ die Zielgruppe ist (E-Mail, Social, Web), und dass die Botschaften konsistent sind. Jede Engagement-Phase eines Unternehmens variiert abhängig davon, wie lange ein potentieller Kunde braucht, um mit dem Angebot Ihrer Marke vertraut zu werden. Indem Sie Profile zu einzelnen potentiellen Kunden aufbauen (basierend auf Interaktionen, die über Marketing-Automatisierung und CRM nachverfolgt werden), erhalten Sie Informationen zu den Content-Interessen dieser Benutzer.

Im folgenden Beitrag wird beschrieben, welche Videos in der Engagement-Phase am besten geeignet sind, welche Art von Inhalten in diesem Kontext am besten funktionieren und wo die Videos zu veröffentlichen sind. Darüber hinaus wird beschrieben, wie die Auswirkungen einer Video-Engagement-Kampagne gemessen werden. Sehen wir uns das genauer an.

Warum eigenen sich Videos in der Engagement-Phase der Kundenreise?

Warum eignen sich Videos? Weil Sie nicht wegschauen können! Während der Online-Recherche sind Videos die beste Methode, um Ihren Kundenkreis zu vergrößern und zu stimulieren. In einer Welt voller Ablenkungen bieten Videos eine Kommunikationsplattform, auf der relevante Informationen durchsickern können. Die durchschnittliche Zeit zum Betrachten eines Videos beträgt 2,7 Minuten, die perfekte Länge, um komplexe Konzepte kurz und bündig zu erläutern. Ziehen Sie auch längere, forschungsorientierte Videos in Betracht, wie Erklär-Videos, Tipp-Serien, Anleitungs-Videos/Tutorials oder Webinare. Diese informative Art von Video-Inhalten helfen dem Zuschauer, anschließend eine fundierte und sichere Entscheidung zu treffen.

So erstellen Sie eine Video-Engagement-Kampagne: Wesentliche Fragen

Bilden, informieren, Interesse wecken. Sie haben das alles schon einmal gehört. Unser Rat? Heben Sie die besonderen Merkmale Ihres Unternehmens hervor, durch die Sie sich von Ihren Mitbewerbern abheben. Abhängig vom Kontext müssen Sie damit nicht gleich beginnen, aber fügen Sie diese Überlegung als zentrales Thema in Ihre Videos ein. Sie fühlen sich nicht inspiriert? Manche Marketer haben Angst vor zu viel Genauigkeit. Sie fürchten, ihren Pool potentieller Leads zu verkleinern, doch wahre Gespräche verlangen Substanz. Berücksichtigen Sie vor diesem Hintergrund die folgenden Engagement-Strategie-Fragen und stellen Sie sich auf bessere MQL-Ergebnisse ein!

  1. Wie können Sie diese Videos verwenden, um eine wechselseitige Kommunikation zu initiieren?
  2. Worin besteht der Zweck und das spezifische Ziel für jeden Kanal innerhalb der Video-Engagement-Strategie? Wie können Sie mithilfe jeder einzelnen Kampagne möglichst viele Informationen über Ihre Leads sammeln?
  3. Welche Videos würden von interaktiven Elementen profitieren? Wie viele Auswahlpunkte bzw. Fragen/Antworten planen Sie für diese Videos? (Überrumpeln Sie Ihren potentiellen Kunden nicht. Lassen Sie ihn selbst entscheiden.)

Eine Video-Engagement-Kampagne ist die perfekte Gelegenheit, um eine 1:1-Kommunikation mithilfe von Videos zu erstellen. Interaktive Video-Inhalte verleihen Ihrem Benutzer ein Gefühl von Kontrolle, während Sie durch erweiterte Analysen zusätzliche Informationen zu potenziellen Kunden erhalten. Fügen Sie Ihrem Video zusätzliche Kapitel hinzu, und analysieren Sie anschließend die Themen, die bei Ihren Zuschauern am besten ankommen, um intelligentere Content-Entscheidungen zu treffen. Welche Art von Inhalten sollten Sie erstellen? Welche Art von Fragen bekommen Sie von Ihren potenziellen Kunden nach einem anfänglichen Gespräch wahrscheinlich gestellt? Sie sind sich nicht sicher? Sprechen Sie mit Ihrem Vertriebsteam. Denken Sie „WIE“? Wie passt das Produkt bzw. der Service in das Leben bzw. in den Workflow Ihrer Kunden? Ihr potentieller Kunde findet langsam Vertrauen zu Ihnen – es ist Zeit, ihn zu erziehen.

Wo können Sie Video-Inhalte bei Kunden bewerben?

Unser neuester Leitfaden für den Video Marketing Hero, Strategies for Video Marketing Across the Customer Journey (Video-Marketing-Strategien auf der Kundenreise), enthält praktische Diagramme, in denen Sie auf einen Blick sehen, was Sie wo veröffentlichen können. Wie Sie sehen können, funktionieren Markenbewusstseinskanäle wie soziale Medien und Blogs immer noch gut in der Engagement-Phase, während das Gespräch voranschreitet. E-Mail-Marketing ist jedoch eine entscheidende Komponente in der Engagement-Phase, von der wir nun profitieren können. In E-Mails eingebundene Videos steigern die Click-Through-Rate um 55 %! Eine hochwertige E-Mail-Liste reduziert Ihre potenzielle Zielgruppe auf diejenigen Interessenten, die am empfänglichsten für ihre Botschaft sind, unabhängig davon, ob sie über ein Blog-Abonnement oder Event-Marketing erworben wurde. Hierdurch wird der Übergang in die Konversionsphase beschleunigt. Geben Sie ihnen etwas, was sich zu öffnen lohnt.

Landing-Pages sind einer unserer besten Indikatoren von Engagement. Die Konversion der Landing-Page nimmt auf Seiten mit eingebunden Videos um bis zu 86 % zu. In E-Mails und auf Landing-Pages eingebundene Videos sind ein sehr guter Einstieg für Verkaufsgespräche. Überzeugen Sie Ihre Zielgruppe davon, dass Sie die bessere Wahl gegenüber Ihren Mitbewerbern sind.

Das sollten Sie messen: wichtige Metriken für eine Video-Awareness-Kampagne

Engagement. Was geschieht zwischen der Bewusstseinsphase und dem Moment der Konversion? Schauen wir uns das genauer an.

  1. Unterschiede bei der Verweildauer auf der Seite
  2. Durchschnittliche Anzahl der pro Sitzung angezeigten Produktseiten oder Produkt-Videos
  3. Rate des vollständigen Abspielens von Videos und empfohlene Video-Click-Throughs
  4. Anzahl geöffneter E-Mails, CTA-Klicks und Besuche auf Landing-Pages
  5. Gesamtzahl der ausgefüllten Landing-Page-Formulare
  6. Retweets, Likes und Shares in sozialen Medien

Und zuletzt unsere wichtigste Video-spezifische Analyse: das Engagement-Ergebnis.

Anhand von ausgeklügelten Video-Analysen können Sie nicht nur die Anzahl der Video-Zugriffe, sondern auch den Gesamtkonsum und die Abbruchrate ermitteln. Diese Werte ergeben sich, wenn ein Video in 100 gleiche Segmente (100 %) unterteilt wird und anschließend verfolgt wird, wie viele Nutzer die einzelnen Segmente betrachtet haben. Diese Informationen lassen erkennen, an welcher Stelle die Betrachter das Video vorzeitig gestoppt haben. Einer unserer Kunden ermittelte anhand dieser Informationen, dass die meisten Betrachter nur etwa 80 % eines Videos anschauen. Was ist passiert? Die Botschaft schwenkte von einem geschichtenerzählenden Stil zu einer aggressiven Registrierungsaufforderung. Die Betrachter fühlten sich abgeschreckt und wandten sich ab. Der Grund dafür ist einfach zu verstehen. Es wurde eine neue Version veröffentlicht, in der die zu starke Botschaft überarbeitet wurde, sodass die Rate einer vollständigen Wiedergabe verbessert werden konnte!

Wie wir in unserem Blog-Post über Videos für Awareness-Kampagnen bereits erwähnt haben, ist die Überwachung dieser KPIs mit einer kontinuierlichen Nachverfolgung von Google Analytics und der Integration Ihrer Online-Video-Plattform in Ihr CMS verbunden. Darüber hinaus müssen Sie dafür sorgen, dass Ihre CMS-Plattform und Marketing-Automatisierungsplattform integriert sind, sodass Ihre E-Mails die richtigen Empfänger erreichen und im Rahmen Ihrer Kampagnen relevante und aktionsauslösende Videos versendet werden. Diese kontinuierliche Interaktion bringt Betrachter in die Konversionsphase, in der wir die natürliche Überzeugungskraft von Videos für die Konversion nutzen. Dies wird aufgrund umfassender Video-Analysen mit einem Schwerpunkt auf Engagement möglich, die über solide Benutzerprofile hinzugefügt werden.

Klingt alles sehr ernst, nicht wahr? Das liegt daran, dass Video-Engagement ganz bestimmt kein Anlass mehr für Witze ist.

Videos für jede Phase im Kundenlebenszyklus erstellen