Warum Sie unbedingt die neue Video Cloud benutzen sollten

Warum Sie unbedingt die neue Video Cloud benutzen sollten

Seit der Ankündigung des neuen Video Cloud Studio vor 12 Monaten haben wir zahlreiche zusätzliche Features, Funktionen und Verbesserungen ergänzt. Wir haben von vielen Kunden, die bereits auf die neue Benutzeroberfläche umgestellt haben, großartiges Feedback erhalten. Heute laufen mehr als 50 % der Video Cloud-Benutzersitzungen über das neue Studio. Da Veränderungen manchmal zur Verunsicherung führen, haben wir den Übergangsprozess möglichst reibungslos und einfach gestaltet.

Wir haben einen Migrationsleitfaden und Informationen zu häufig gestellten Fragen zusammengestellt. Dort finden Sie Antworten auf sämtliche Fragen, die beim Wechsel zur neuen Video Cloud eventuell auftauchen. Sie können sich auch an Ihren Account-Manager oder an unser Support-Team wenden, wenn Sie Fragen zum Wechsel auf das neue Video Cloud Studio haben. Ein Hinweis für bestehende Kunden: Das neue Video Cloud Studio stellt eine vom alten Studio unabhängige Benutzeroberfläche dar, sodass Sie bei Bedarf problemlos zwischen den beiden Benutzeroberflächen wechseln können. Wenn Sie sich beim neuen Studio anmelden, werden alle bereits vorhandenen Videos und Kontoeinstellungen angezeigt. Alle Änderungen, die Sie an den Metadaten Ihrer Videos vornehmen, bzw. alle neuen Videos, die Sie hochladen, werden auf beiden Benutzeroberflächen angezeigt.

Als Video Cloud-Benutzer können Sie sich noch heute beim neuen Video Cloud Studio anmelden. Das neue Studio ist schneller und benutzerfreundlicher als je zuvor. Wir haben eine völlig neue, für Mobilgeräte geeignete Benutzeroberfläche zusammengestellt, die auf den neuesten API-Versionen aufbaut. Außerdem haben wir Unmengen neuer Features und Funktionen eingebaut, mit denen Sie Ihre Workflows optimieren und Ihren Video-Content noch schneller den Zuschauern zur Verfügung stellen können.

Video-Erlebnisse in höchster Qualität

Wenn Sie Videos über das neue Studio hochladen, können Sie nicht nur zwischen unseren standardmäßigen Aufnahmeprofilen wählen, sondern auch eigene benutzerdefinierte Aufnahmeprofile erstellen und diese abhängig vom aufgenommenen Inhaltstyp auswählen. Dadurch können Sie Ihren Zuschauern eine Video-Wiedergabe von höchster Qualität bieten, wenn Sie Ihre Videos über den neuen Brightcove-Player veröffentlichen.

Zugriff über Mobilgeräte

Wir wissen, dass viele unserer Kunden häufig unterwegs sind, deshalb haben wir das neue Studio für die Nutzung mit Tablets und Smartphones sowie mit Desktopcomputern optimiert. Sie können jetzt direkt über Ihr Smartphone oder Tablet Videos hochladen, Metadaten bearbeiten, Analysen anzeigen und sogar den Einbettungscode für einen Player erfassen.

Leistung und einfache Handhabung

Mit dem neuen Medienmodul können Tausende von Videos innerhalb von Sekunden geladen werden. So benötigen Sie weniger Zeit für die Suche nach Videos und müssen nicht ewig warten, bis die Listen mit Videos geladen werden. Gleichzeitig können Sie Ihren Content schneller veröffentlichen. Mit dem flexiblen neuen Feature für Ordner im Medienmodul können Sie Ihre Inhalte ganz einfach in Gruppen mit zusammengehörigen Videos organisieren. Nutzen Sie für die Gruppierung Kategorien, Interneteigenschaften, Verbreitungskanäle oder andere Optionen, die Ihren Anforderungen entsprechen! Das neue Studio wurde für die mühelose Navigation in Modulen und zwischen Modulen entwickelt. Sobald Sie Ihren Content hochgeladen haben, können Sie den Einbettungscode für Ihren Player mit dem darin zugewiesenen Inhalt mit nur zwei Klicks kopieren!

Benutzerdefinierte Analysen

Wir haben außerdem ein besonders spannendes, neues Feature in das Analytics-Modul aufgenommen, den sogenannten Generator für benutzerdefinierte Berichte, mit dem Kunden benutzerdefinierte Berichte erstellen, Daten von einer beliebigen Anzahl an Video Cloud-Konten abrufen, die Berichte nach Tags filtern und die Berichte so planen können, dass sie auf einer täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Basis an beliebige Personen in Ihrem Unternehmen gesendet werden.

Kontrolle und Sicherheit

Schließlich haben wir zusätzliche Benutzerrollen für das Upload- und das Analytics-Modul hinzugefügt. Sie können Benutzern über Ihr Konto jetzt Zugang zum reinen Upload einrichten, sodass diese Benutzer Videos hochladen können, jedoch keine vorhandenen Videos in Ihrem Konto bearbeiten, löschen oder veröffentlichen können. Außerdem wurde dem neuen Studio die Analytics-Benutzerrolle hinzugefügt, damit Benutzer, die nur Berichte anzeigen/ausführen müssen, ausschließlich Zugriff auf das Analytics-Modul erhalten.

Wir sind gespannt auf Ihre Eindrücke, wenn Sie beginnen, die neue Video Cloud zu benutzen! Die gesamte Dokumentation zum neuen Video Cloud Studio finden Sie hier. Es empfiehlt sich allerdings, zuerst den Leitfaden für erste Schritte zu lesen.