Google AMP jetzt live mit Brightcove Kunden an Bord

Google AMP jetzt live mit Brightcove Kunden an Bord

Im Oktober 2015 kündigte Google das Projekt Accelerated Mobile Pages (AMP) an. Brightcove stellte schnell eine Komponente für seinen Video-Player bereit und unterstützte damit das gemeinsame Ziel, superschnelle Benutzererlebnisse im mobilen Internet zu gewährleisten.

In dieser Woche wurden in den Suchergebnissen von Google im mobilen Internet erstmals AMP-kompatible Landing-Pages von Publishern aufgerufen, die ihre Websites für die AMP-Spezifikation optimiert haben. Nachfolgend sehen Sie zwei Suchen, die ich mit meinem Smartphone durchgeführt habe und die Ergebnisse dieser Art generiert haben – und zufälligerweise betrafen sie wichtige Kunden von Brightcove wie Time Inc., The Atlantic, Gannett, Vox und Forbes.



AMP optimiert die Art und Weise, mit der Seitenelemente geladen werden, und bietet so das bestmögliche Betrachtererlebnis. Die AMP-Komponente von Brightcove ist ein alternativer Player-Einbettungscode, den wir zur Verwendung auf AMP-HTML-Seiten anbieten, falls Kunden die Initiative unterstützen möchten. Wir haben die AMP-HTML-Komponente zur Verfügung gestellt, um sicherzustellen, dass der Player mit der AMP-Spezifikation kompatibel ist und dass alle Seiten, auf denen er zum Einsatz kommt, von Google als AMP-kompatibel erkannt werden.

„Ein zentrales Ziel des AMP-Projekts bestand darin, das mobile Internet superschnell zu machen und dabei die erstaunliche Vielfalt der Tools beizubehalten, die das offene Internet zu bieten hat“, so David Besbris, VP of Engineering bei Google. „Es war toll, mit anzusehen, mit welcher Kompetenz sich Brightcove für das Open-Source-Projekt AMP eingesetzt hat.“

Nach unseren aktuellen Erkenntnissen wird AMP diese Woche weltweit eingeführt – mit Ausnahme von Australien, wo es Ende März Premiere haben soll.

Ein Kunde im EMEA-Raum, der AMP und Brightcove Player bereits eingeführt hat, ist La Stampa. Hier sehen Sie ein Beispiel für eine AMP-kompatible Seite mit Video (entscheidend ist dabei, die Seite auf einem Smartphone über HTTPS anzusehen). Giuseppe Covato, Leiter der Abteilung für Technologieinnovation und Entwicklung bei La Stampa, erklärt: „Wir wissen, dass unsere Nutzer Erlebnisse schätzen, die toll aussehen und sich auch im mobilen Internet schnell laden lassen, und daher haben wir uns der AMP-Initiative von Google begeistert angeschlossen. Durch die Entwicklung einer AMP-Komponente durch Brightcove für den von uns eingesetzten Video-Player ist sichergestellt, dass auch unsere Seiten mit Videos schnell und AMP-kompatibel sind.“

Klicken Sie hier, um die AMP-Komponente für den Brightcove Player zu erhalten.

Weitere Informationen