Video-Marketing und Landing-Pages: Lead-Generierung

Video-Marketing und Landing-Pages: Lead-Generierung

Dieser Blog-Post ist Teil einer von Brightcove gesponserten Serie, die als Reaktion auf die Ergebnisse der neuen Studie über B2B-Marketing-Inhalte des Content Marketing Institute und von Marketingprofs ins Leben gerufen wurde.

Der Bericht über B2B-Content-Marketing zeigt, dass der Erfolg bei der Lead-Generierung 2016 das wichtigste Marketing-Ziel für Content-Marketer  darstellt. Typischerweise werden E-Mailing und Landing-Page-Konversionen als wichtigste Erfolgsfaktoren für die Lead-Generierung betrachtet.

Zum Glück haben sich Videos nachweislich als äußerst effiziente Erfolgsfaktoren bei E-Mailing-Aktionen und Landing-Pages erwiesen. Die Click-through-Raten aus E-Mails steigen um bis zu 55 Prozent an, wenn in der Betreffzeile ein Video erwähnt wird, und die Landing-Page-Konversion beträgt laut Tests 33 Prozentund steigt sogar gegenüber Seiten ohne Video um 86 Prozent an. Egal, wie die realen Zahlen in Ihrem spezifischen Anwendungsfall aussehen, können Sie davon ausgehen, dass Video als Teil Ihrer E-Mail-Kampagnen und auf Ihrer Landing-Pages bei der Erfüllung der Marketing-Ziele beitragen wird.

Auf E-Mail-Best Practices und -Strategien sind wir in einem früheren Post in diesem Jahr bereits eingegangen. In diesem Beitrag möchten  wir einige leicht umzusetzende Best Practices für Landing-Pages mitgeben. In unserem Video-Marketing-Handbuch The Hero’s Guide to Video Marketing ist dies nur ein Thema unter vielen.

Mit faszinierenden Landing-Pages und Microsites können Sie zusammen mit einer intelligenten Konversionsstrategie die Zielgruppe an sich binden und eine schnelle Konversion bewirken. Beachten Sie bei der Nutzung von Video auf Landing-Pages am besten auf Folgendes:

  1. Halten Sie die Landing-Page so einfach wie möglich. Positionieren Sie Produkte oder Dienstleistungen, aber halten Sie sich kurz. Erwähnen Sie außerdem, wie lange ein Video dauert, damit leicht zu übermittelnde Inhalte nicht ignoriert werden.
  2. Die Wiedergabetaste stellt einen sehr einladenden Handlungsaufruf dar. Es ist allerdings auch wichtig, Ihre Zielgruppe, egal ob im Video selbst oder auf der Seite, zum Konversionsziel der Landing-Page zu führen. Fügen Sie Ihren Handlungsaufruf sowohl im Video, als auch auf der Seite ein.
  3. Verzichten Sie auf Übertreibungen, und stellen Sie einen Teil der Informationen kostenlos zur Verfügung. Testen Sie einen unbeschränkten Video-Player, mit dem Sie einen Teil Ihres Contents preisgeben. Nach der Betrachtung werden die Zuschauer es als fairen Austausch empfinden, Ihnen ihre Kontaktinformationen zu überlassen.
  4. Verankern Sie in Ihrem Video zusätzliche, wertvolle Inhalte. Ziehen Sie textbasierte inhaltliche Ressourcen wie E-Books, Whitepapers oder eine Blog-Serie in Betracht. Dadurch können Sie Ihrem Kundenprofil weitere analytische Informationen hinzufügen.
  5. Aktivieren Sie in Ihrem Marketing-Automatisierungs- oder CRM-System die Weitergabe von Benachrichtigungen rund um Lead-Aktivitäten (wie den prozentualen Anteil der Video-Abrufe oder die Verweildauer auf der Seite). Automatisieren Sie E-Mails an interessierte Leads, oder richten Sie Trigger ein, um qualifizierte Leads direkt zum Vertrieb zu leiten.

Einer unserer zahlreichen Kunden, die Video effizient für E-Mails und Landing-Pages einsetzen, ist das Touristikunternehmen Overseas Adventure Travel. E-Mails liefern für den Reiseanbieter starke Ergebnisse und sind ein integraler Bestandteil der gesamten Marketing-Strategie. Das folgende Beispiel stammt aus einer E-Mail-Kampagne für eine Vietnam-Reise:

Beachten Sie bei diesem Beispiel folgende Aspekte:

  1. Die visuellen Bezüge zwischen E-Mail (links) und Landing-Page (rechts) erzeugen beim Wechsel von E-Mail zur Landing-Page ein optimiertes Benutzererlebnis.
  2. E-Mail und Landing-Page sind um ein starkes zentrales Video aufgebaut, das wiederum von anderen Content umgeben ist, die die Story des Vietnam-Pakets um weitere Einzelheiten anreichern.
  3. Anhand des Miniaturbildes in der E-Mail ist erkennbar, dass es sich um ein über die Wiedergabetaste abrufbares Video handelt. Wenn Betrachter darauf klicken, werden sie auf die Landing-Page geleitet, wo das Video automatisch wiedergegeben wird.
  4. Der Player auf der Landing-Page besitzt eine Wiedergabeliste mit verwandten Video-Inhalten wie Reiseroute, Reiseberichte und Einführungen in Reiseführer.
  5. Anhand desTextes unter dem Player kann der Betrachter detaillierte Informationen zur Reiseroute und Reise entnehmen. Das i-Tüpfelchen ist aber die Platzierung des Video-Players direkt neben Schaltflächen, die den Betrachter zu den nächsten Schritten auf dem Weg zur Konversion führen: die Anzeige von Terminen und Preisen sowie die Bitte um Rückruf durch einen Vertriebsmitarbeiter.

Wenn Marketer sich auf das Jahr 2016 vorbereiten, sollte bei ihren Überlegungen, wie sie ihre Ziele erreichen können, Video-Marketing an erster Stelle stehen, aber nicht nur in E-Mails und auf den Landing-Pages während der Bindungsphase, sondern in jeder Phase des Kundenlebenszyklus.

Laden Sie sich die ersten drei Kapitel aus The Hero’s Guide to Video Marketing