Mehr Traffic für Ihre Videos: 7 Tipps für eine wirksame Video-SEO

Mehr Traffic für Ihre Videos: 7 Tipps für eine wirksame Video-SEO

Versuchen Sie Ihr Video-SEO zu verbessern und mehr Traffic auf Ihrer Website zu genieren? Hier finden Sie sieben Tipps, die Ihnen dabei helfen können:

Orientieren Sie sich bei der Formulierung von Video-Titeln und -Beschreibungen an Ihren Zuschauern
Auch Google bevorzugt Beschreibungen und Titel, die Suchenden im Internet einen wirklichen Mehrwert bieten. Reine Worthülsen, die den Inhalt von Videos nicht wirklich greifbar und konkret machen, verlieren in den Suchergebnissen. Überprüfen Sie Ihre Video-Titel und -Beschreibungen deshalb lieber noch einmal, um sicherzustellen, dass sie auch wirklich attraktiv und relevant genug für die von Ihnen anvisierten Zielgruppen sind.

Tags beeinflussen Ihren SEO, aber nur wenn Sie eine Video-Sitemap nutzen
Passende ‘Tags’ zu Ihren Videos hinzuzufügen, ist eine gute Möglichkeit, Ihren Video-Content innerhalb der Online-Video-Plattform Brightcove Video Cloud zu organisieren – und können zusätzlich dabei helfen, Ihre SEO-Ergebnisse zu verbessern. Dies funktioniert jedoch nur, wenn auch Ihre Video-Sitemap diese Schlüsselwörter gegenüber Suchmaschinen ausweist. Es lohnt sich also, in die Entwicklung einer einfachen Video-Sitemap zu investieren. Eine Anleitung wie Sie am besten vorgehen, finden Sie hier.

Das Schema eines Videos wird immer wichtiger
Auf der Webseite schema.org findet sich eine Sammlung von HTML-Tags, die Webmaster nutzen können, um ihre Websites kenntlich zu machen. Die Tags sind von den großen Suchmaschinen-Anbietern anerkannt. Suchmaschinen hängen zunehmend von solchen Schema-Tags ab, um die Anzeige ihrer Suchergebnisse zu verbessern und es Internetnutzern damit leichter zu machen, die passenden Websites zu finden. Wenn Sie das Itemscope-Attribut nutzen, um Ihren Content Suchmaschinen gegenüber als Video auszuweisen, werden es Ihnen Ihre SEO-Ergebnisse in jedem Fall danken. schema.org bietet Ihnen außerdem eine Erklärung dafür, wie Sie das Itemscope-Attribut nutzen und allgemeine Hinweise wie sich HTML5-Tags zur Identifizierung von Videos nutzen lassen.

Die Qualität Ihrer Thumbnails ist entscheidend
Die redaktionelle Qualität Ihrer Thumbnails ist sogar noch wichtiger als die Bildqualität. Anders ausgedrückt: Die Wahl überzeugender Video-Thumbnails kann die Nutzerklickzahlen erhöhen – und eine höhere Nutzeraktivität wird Ihre SEO-Ergebnisse positiv beeinflussen. Nicht zuletzt wird ein Thumbnail immer höheren Traffic erzeugen als ein allgemeines Video-Icon oder ein einfacher „Klicken Sie hier“-Text.

Top-Suchbegriffe, die Ihr Video als Vorschau-Ergebnis bei Google auswerfen
Auch wenn Sie Titel und Beschreibung Ihres Videos nicht mit Schlüsselwörtern überstrapazieren sollten, erhöhen bestimmte Begriffe die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Videos von Suchmaschinen gefunden werden. Wörter wie z. B. „Video”, „Show”, „How to” und „Bewertung” sind beispielhafte Top-Suchbegriffe, mit denen Ihr Content sehr viel wahrscheinlicher als Thumbnail-Ergebnis erscheint. Ohne den Titel zu sehr zu verkünsteln, überlegen Sie, wie Sie diese oder andere aktuellen Top-Suchbegriffe in den Titel oder auch die Beschreibung Ihres Videos einbinden können – manchmal macht genau das den entscheidenden Unterschied.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Website optimiert ist, bevor Sie an Ihre Video-SEO denken
Die perfekteste Video-SEO ist wertlos, wenn Sie nicht auch Ihre Website entsprechend SEO-optimiert haben. Es ist daher eine anerkannte „Best Practice“, Ihre Website zu optimieren, bevor Sie Ihre Video-Einstellungen feinjustieren.

Die Platzierung auf der Seite zählt
Wenn Sie ein Video anbieten, stellen Sie es ganz oben auf Ihre Website. So ermöglichen Sie Google zu verstehen, dass es sich hierbei um Video-Content handelt. Sie werden erstaunt sein, wie sich die Ergebnisse für Ihr Video bereits mit einer solchen kleinen Änderung verbessern.