Brightcove und TubeMogul legen neueste Analysen zur Online-Video-Nutzung im ersten Halbjahr 2011 vor

Brightcove und TubeMogul haben heute ihren Online Video & Media Industry Quarterly Research Report für das erste und zweite Quartal 2011 veröffentlicht. Die Studie untersucht Daten zum Aufkommen und Einsatz sowie zur aktiven Nutzung von Online Video auf der Basis einer Stichprobe von Tausenden von Webseiten aus dem Medienbereich, darunter Webseiten von Zeitungen, Zeitschriften, Onlinemedien, Sendeanstalten und Markenunternehmen. Darüber hinaus gibt die Studie Einblick in die Nutzung von Online Video auf mobilen Endgeräten.

Die wichtigsten Ergebnisse für das erste Halbjahr 2011 im Überblick:

Online-Video-Einsatz nach Branchenkategorien

  • In allen Medienkategorien ließ sich sowohl in Q1 als auch in Q2 ein solides Wachstum im Hinblick auf den Einsatz von Video Streams feststellen, wobei die Zeitschriftenverlage mit 56,34% das stärkste Wachstum in diesem Bereich aufwiesen.
  • Die Anzahl von Video Streams sind für Onlinemedien zwischen Q4 2010 und Q1 2011 um 355% gestiegen, während Sendeanstalten einen Anstieg um 140% im gleichen Zeitraum aufwiesen.

Videonutzung

  • Zwischen Q1 und Q2 konnten Zeitungs-, Zeitschriften- und Onlinemedien-Verlage eine 7 bis 11% höhere durchschnittliche Minutenanzahl pro Aufruf verzeichnen.
  • Sendeanstalten erzielten das höchste Gesamtergebnis im Hinblick auf die durchschnittliche Minutenanzahl pro Aufruf, gefolgt von Vermarktern von Marken.
  • Sendeanstalten konnten für Episoden in Spielfilmlänge signifikant höhere Abschlussquoten als mit Kurzformaten verzeichnen: Mehr als 70% der Online-Video-Nutzer sahen 75% des Videoinhalts, während 64% Videos in ihrer gesamten Länge ansahen.
  • Google stellte zwischen den Quartalen eine Erhöhung von 3,7% des verlinkten Video Traffic fest, während Facebook und Twitter weiterhin im Hinblick auf die durchschnittliche Zugriffszeit pro Aufruf als Fundstellen vorne lagen.
  • Amerikanische und europäische Online-Video-Nutzer sahen Videos der Sendeanstalten pro Aufruf am längsten, während Zuschauer aus dem asiatisch-pazifischen Raum ihre Aufmerksamkeit zu etwa gleichen Teilen auf Inhalte von Sendeanstalten und Zeitungen verteilten.

Mobile Videonutzung

  • Fast die Hälfte der Gesamtminuten (49%) für mobile Videonutzung entfiel im ersten Halbjahr 2011 auf Android-Geräte, während iPhones und iPad-Geräte zusammen einen Anteil von 48% verbuchten.
  • Nutzer von Android Tablets sahen sich Videoinhalte durchschnittlich 55 Sekunden länger pro Aufruf an als Nutzer anderer mobiler Endgeräte. Das entspricht einer 1,28 Minuten längeren Verweildauer auf Videoinhalten von Sendeanstalten und einer durchschnittlich 53 Sekunden längeren Verweildauer auf Videoinhalten von Vermarktern von Marken.

Der aktuelle Online Video & Media Industry Quarterly Research Report von Brightcove und TubeMogul steht ab sofort hier zum Download zur Verfügung.

Information zur Methodik der vorliegenden Untersuchung

Die für die in der aktuellen Untersuchung verwendeten Daten basieren auf einer anonymen Stichprobe aus einem repräsentativen Querschnitt von Brightcove Kunden aus verschiedenen Medienbranchen und Markenunternehmen. Auch wenn die Stichprobe eine beträchtliche Menge an Daten aggregiert, ist es nicht beabsichtigt, statistisch repräsentative Aussagen für die Online-Video-Industrie als Ganzes oder für die gesamte Kundenbasis von Brightcove zu treffen. Die vorliegende Datenanalyse bietet stattdessen eine Momentaufnahme aktueller Medientrends und informiert darüber hinaus Forschungsinitiativen, die sich mit der Online-Video-Industrie beschäftigen. Alle hier geäußerten Ergebnisse, Meinungen oder Schlussfolgerungen sind die des Autors/ der Autoren und basieren ausschließlich auf der aggregierten Datenstichprobe.

Der vorliegende Untersuchungsbericht stützt sich auf eine Reihe von Datenquellen:

  • auf Plattform-bezogene Daten aus einer anonymen und zufällig ermittelten Stichprobe unter Brightcove Kunden aus dem Medienbereich sowie auf
  • Berichte zur Nutzeraktivität basierend auf Online-Video-Analysen von TubeMogul, die auf der Grundlage des hier beschriebenen aggregierten Datenmaterials ermittelt wurden.